JUL 22 2014

VfB Döbbrick

Sportfest 2014

Sportfest 2014

Dieses Jahr Sportfest sollte ein ganz besonderes für Döbbrick werden.

Der VfB hat sein 93. Geburtstag gefeiert, in Zusammenarbeit mit dem SV Handwerk, und somit ein Sportfest mit reichlich Unterhaltung für Zuschauer und Vereinsmitglieder geboten.

Am Freitag, den 11.07.2014 begann das Sportfest des VfB Döbbrick mit dem Altherrenspiel-Punktspiel VfB Döbbrick - SV Rot-Weiß Merzdorf. Die Ü35 präsentierte den Zuschauern ein ansehnliches Fußballspektakel mit reichlich Toren. 7:0 konnte die Mannschaft, unter Leitung von I.Roschke, die Partie ohne Probleme für sich entscheiden.

Somit wurde das Wochenende mit gutem Vorsatz, viel Bier und viel Fangejubel der heimischen Fans eingeleutet.

Am Samstag fanden ab 10Uhr das Volleyballturnier und Ü50 Fußballturnier der SV Handwerk statt, zahlreiche sportbegeisterte rund um den Volleyball und gepflegten Fußball füllten den Döbbricker Sportplatz mehr und mehr.

Um 16Uhr sollte es dann nun so weit sein.Zum Anreiz für sich selbst und als Leckerbissen für die Zuschauer konnte man die 2.Mannschaft des 1.FC Union Berlin als Partner für dieses Spiel gewinnen.

 
Dementsprechend trainierte der neue Trainer I.Roschke die Mannschaft in den letzten Wochen daraufhin und konnte eine Top motivierte Truppe an den Start schicken.
 
Dass man sich gegen eine Mannschaft aus der 4.Liga redlich nichts ausmachte, war im Vorfeld allen bewusst. Man wollte sich aber nach bestem Bemühen nicht abschießen lassen und den Zuschauern ein bärenstarkes Spiel in Sachen Verteidigung und dem, aus dem Training, Neuerlernten präsentieren. Denn schließlich gab es letztmals solch ein hochklassiges Spiel vor 15 Jahren auf dem Döbbricker Sportplatz. Damals trafen Energie Cottbus und Dynamo Dresden aufeinander.
 
So konnte man sich wacker 24.Minuten bis zum ersten Gegentreffer währen. Man musste dann jedoch dem enormen Tempo und dem Spielverständnis solch eines Gegners Tribut zollen. Trotz des besten Mannes (D.Glode) an diesem Tag, welcher eine Glanzparade nach dem anderen in seinem Tor zeigte, ging man beim Stand von 0:7 in die Halbzeit.
 
Hier schwor man sich erneut ein, seinen selbigen Spielaufbau beizubehalten und das Ergebnis nicht zweistellig werden zu lassen, was mit enormen Kraftaufwand einer tadellosen Mannschaftsleistung mit fröhlichen Gesichtern und geschafften Beinen nach 90.Minuten beim Stand von 9:0 für den 1.FC Union Berlin II auch gelang.
 
Ein gemeinsames Abendessen mit den Spielern der Berliner rundeten diesen ereignisreichen Tag für die Mannschaft ab.
 
Ein riesengroßer Dank geht vor allem an die Vereinskoordinatoren, den Trainer und natürlich den Spielern des 1.FC Union Berlin II, die sich nicht zu schade waren, einen Testkick gegen einen zehnt Ligisten in ihr Vorbereitungsprogramm einzubauen. Die Mannschaft und der Verein des VfB Döbbrick bedanken sich hierfür vielmals.
 
Allen Zuschauern welche an diesem Tag das Spiel für die VfB Kicker zum Erlebnis machten, möchten wir ebenfalls unseren Dank ausdrücken. Vielleicht schafft man es in den nächsten Jahren, noch mehr zu begeistern und die Barrieren um den Platz voll zubekommen.
 
Der Sonntag sollte daher noch einmal für den VfB Döbbrick zu einem weiteren Höhepunkt werden. Mit einem Freizeitfußballturnier mit 4 Mannschaften und dem gleichzeitigen Frühschoppen mit der Blaskapelle "NaUnd" hat man sich natürlich auch auf das am Abend stattfindene WM-Endspiel gefreut. Keiner verletzte sich am Wochenende, alle hatten Spaß, alle Sportler waren Sieger und DEUTSCHLAND wurde WELTMEISTER, was will man mehr beim eigenen Sportfest.
 
Der VfB Döbbrick bedankt sich bei allen Sponsoren zur Vorbereitung des Sportfestes und auch zur weiteren Gestaltung des Geländes. Desweiteren geht ein großer Dank an all den Zuschauern, welche den Weg bei heißem, aber schönen Wetter auf den heimischen Döbbricker Sportplatz gefunden haben. Vielen DANK auch an die "kleinen Helfer" neben dem Platz, ob es die Gymnastikfrauen, der Platzwart oder die fleißigen Bienchen herum waren, die dieses Wochenende mit Ihrer Unterstützung unvergesslich gemacht haben, Danke auch dem Kneiper Dirk Hebler für die kalten isotonischen Getränke an den heißen Tagen. DANKE DANKE DANKE

Kommentare

Es wurden noch keine Einträge verfasst.

Kommentar abgeben

Name*:  
Kommentar*:  
Sicherheitsabfrage*:   4 + 3 =
   

*Es müssen alle Felder ausgefüllt werden.

Tabellen und Ergebnisse

Kurzmitteilungen & Termine

Fotoalben

Artikelarchiv